Berlin (dpa) - Das ZDF hat mit der Verfilmung des Romans "Unterleuten" von Bestsellerautorin Juli Zeh am Montagabend zur besten Sendezeit den Quotensieg erzielt. Ab 20.15 Uhr schalteten 6,54 Millionen zur ersten Folge des Dreiteilers "Unterleuten - Das zerrissene Dorf" ein. Das entspricht einem Marktanteil von 21 Prozent.

Seit Tagen ist das Ganze bereits in der ZDF-Mediathek zu sehen. Der Kölner Privatsender RTL kam mit seiner Quizshow "Wer wird Millionär?" auf 4,16 Millionen Zuschauer (13,7 Prozent). Dahinter lag das Erste mit der Doku "Im Reich der Wolga" - das interessierte 3,59 Millionen (11,3 Prozent).

Sat.1 zeigte die Show "Big Brother" und erreichte damit 1,17 Millionen (3,9 Prozent). ProSieben strahlte die Comedyserie "Young Sheldon" aus - 1,1 Millionen (3,5 Prozent) schauten zu. Die Actionkomödie "Beverly Hills Cop 3" auf Kabel eins wollten 1,05 Millionen (3,5 Prozent) sehen. Vox strahlte die Reportage "Wir werden groß!" aus und erreichte damit 1,01 Millionen (3,3 Prozent). RTLzwei setzte auf die Dokusoap "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!" - 930 000 Zuschauer (2,9 Prozent) schalteten zu.