Berlin (dpa) - Am letzten Samstag des Jahres hat das ZDF mit einem Krimi die höchste Einschaltquote geholt. Der Film "Der Kommissar und das Meer: Nachtgespenster" mit Walter Sittler hatte ab 20.15 Uhr durchschnittlich 6,16 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 20,3 Prozent entsprach.

Das mehr als doppelt so lange dreistündige ARD-Quiz "Wer weiß denn sowas XXL" mit Moderator Kai Pflaume kam im Ersten auf 5,75 Millionen Zuseher (ebenfalls 20,3 Prozent bei längerer Sendezeit). RTL erreichte mit einer dreistündigen Doku über seinen DSDS- und Supertalent-Chefjuror, "Absolut Dieter Bohlen", vergleichsweise wenige Zuschauer: 1,72 Millionen (6,9 Prozent).

Das amerikanische Sat.1-Familienabenteuer "Elliot, der Drache" hatte 1,67 Millionen Zuschauer (5,6 Prozent). Bei ProSieben kam der mehr als dreistündige Jahresrückblick "Galileo Big Pictures: Die Bilder des Jahres 2019" auf 1,32 Millionen Zuseher (4,8 Prozent), RTLzwei punktete mit dem Katzen-Drama "Bob, der Streuner" mit 1,28 Millionen Zuschauern (4,3 Prozent). Bei Vox wurde der Actionthriller "The Rock - Fels der Entscheidung" gezeigt, was 1,17 Millionen interessierte (4,0 Prozent), und bei Kabel eins lief die Actionserie "MacGyver", was 0,77 Millionen (2,6 Prozent) sehen wollten. Der fast 35 Jahre alte Sci-Fi-Komödienklassiker "Zurück in die Zukunft" bei ZDFneo hatte zur besten Sendezeit 0,63 Millionen Zuschauer (2,1 Prozent).