Ludwigsburg (dpa/tmn) - Kommen die Enkel zu Besuch, möchten Großeltern ihnen etwas bieten. Besonders soll es sein. Etwas, woran sich die Kinder später erinnern. Das sei gut gemeint, sagt der Gerontologe Prof. Eckart Hammer, der an der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg lehrt.

Anlassbezogen - etwa nach dem Zeugnistag oder zum Geburtstag - sei das auch absolut sinnvoll. Großeltern sollten aber bedenken: "Die Zeit mit ihnen ist immer etwas Besonderes, einfach, weil sie anders ist."

Schon eine andere Abendroutine, andere Gerichte, andere Vorlesebücher machen den Aufenthalt bei Oma und Opa zu einem Erlebnis. Da brauche es nicht zwingend einen Besuch im Freizeitpark. Oder wie Hammer es formuliert: "Großeltern müssen fast nichts, dürfen aber fast alles."