St. Petersburg (dpa) - Englands Fußball-Nationalmannschaft setzt in der Vorbereitung für das WM-Halbfinale gegen Kroatien (20.00 Uhr MESZ) weiter auf den Spaßfaktor und auf ungewöhnliche Trainingsmethoden.

Am Dienstag trainierten die Spieler mit einem Gummihuhn, das Harry Kane und Co. sich gegenseitig unter großem Gelächter zuwarfen. Die kuriose Übung im englischen Trainingslager in Repino bei St. Petersburg diente zum Warmmachen und kam bei den Spielern sichtlich gut an.

"Ich habe unseren Fitnesscoach auch gefragt: Worum geht es hier?", sagte der sichtlich gut gelaunte Trainer Gareth Southgate am Dienstag bei der Pressekonferenz und erklärte: "Unsere Coaches versuchen, das Warmup immer wieder neu zu gestalten und unsere Spieler dadurch zu stimulieren. Es ist einfach ein Spaß."

Es ist nicht das erste Mal, dass England während des Turniers über die Aktivitäten der Three Lions schmunzeln muss. Zuvor hatte Mittelfeldspieler Jesse Lingard Fotos gepostet, auf denen die Spieler im Schwimmbad ein Wettrennen auf aufblasbaren Einhörnern veranstalteten. Bisher hat Southgates Mannschaft mit den kuriosen Trainingsmethoden Erfolg. Am Mittwoch kann England erstmals seit dem Gewinn der Weltmeisterschaft im Jahr 1966 wieder ein WM-Finale erreichen.