Salzwedel l In der Runde der letzten 16 gelang es Salzwedel, Letzlingen, Mieste und Liesten souverän in das Viertelfinale einzuziehen. Im Duell der Reserven setzte sich Gardelegen II mit einem knappen 2:1-Sieg gegen Beetzendorf II durch.

Eintracht Berge - Kuhfelder SV 0:1 (0:1)

Die Gäste gingen in der 18. Minute durch Sebastian Huse in Führung. Diese hielt der Kuhfelder SV dann bis zur Pause. Im zweiten Durchgang versuchte Eintracht Berge die Niederlage und damit das Ausscheiden zu verhindern, doch die gut gestaffelte Defensive der Gäste hielt stand, sodass sie nun ins Viertelfinale einziehen.

SV Brunau 1906 - SV Liesten 22 0:5 (0:1)

Liesten ging als Favorit in die Begegnung, konnte sich bis zur Pause jedoch nur eine 1:0-Führung erspielen. Im zweiten Durchgang drehte das Team aus der Landesklasse dann auf und schraubte das Ergebnis auf ein deutliches 0:5 hoch, das ihnen den Einzug ins Viertfinale sichert.

SV Wacker Lindstedt - FSV Eiche Mieste 2:5 (1:1)

Die Gastgeber gingen zunächst in Führung, doch Mieste glich postwendend aus. Im zweiten Durchgang wiederholte sich diese Situation, bevor Mieste in der 88. Minute erstmals in Führung ging. In der Nachspielzeit hatten die Gäste dann offensiv mehr Platz und trafen zwei weitere Male.

TSV Kusey - FSV Heide Letzlingen 1:5 (0:0)

Nach einer sehr ruhigen ersten Halbzeit begannen die Gäste das Spiel zu machen. Ein Doppelpack von Christian Wernecke brachte Letzlingen auf die Siegerstraße. Nach dem Anschlusstreffer in der 68. Minute war es erneut Christian Wernecke, der für den FSV traf. In den letzten zehn Minuten machte Letzlingen dann mit zwei weiteren Toren alles klar.

SV Eintracht Mechau - SV Eintracht Salzwedel 09 I 1:5 (0:2)

Salzwedel war als höherklassiges Team klarer Favorit in dieser Begegnung. Zur Pause lagen sie bereits mit 0:2 vorne. In der 63. und 64. Minuten erhöhten die Gäste dann mit einem Doppelschlag auf 0:4. Wenig später fiel der Anschlusstreffer, der den Spielverlauf allerdings nicht mehr änderte. Das 1:5 in der 70. Minute setzte den Schlusspunkt in dieser einseitigen Begegnung.

MTV 1880 Beetzendorf II - SSV 80 Gardelegen II 1:2 (1:1)

Gardelegens Reserve markierte in der 29. Minute durch Phlipp Schneidereit die Führung, die allerdings wenig später durch Aaron Riep ausgeglichen wurde. Im weiteren Spielverlauf versuchten beide Teams den wichtigen Treffer zu erzielen. Als es in der 93. Minute immernoch 1:1 Stand sah es danach aus, als würde das Spiel in die Verlängerung gehen, doch Michel Rosenberger traf kurz vor dem Abpfiff zum finalen Siegtreffer der Gäste.

Diesdorfer SV I - SV Schwalbe Schwiesau 1:0 (1:0)

Am Ende einer recht ereignisarmen ersten Halbzeit traf Christoph Bauer zum späten Führungstreffer für den Diesdorfer SV. Im zweiten Durchgang blieb das Spiel ausgeglichen und der Treffer aus dem ersten Spielabschnitt reichte den Gastgebern zum Einzug ins Viertelfinale.

SV Grün-Weiß Potzehne - SV Eintracht Salzwedel 09 II 3:0 (0:0)

Die erste Halbzeit verlief recht ereignisarm. Im zweiten Durchgang markierte dann Niclas Bartsch in der 57. und 58. mit einem Doppelpack die Führung für die Grün-Weißen. Kurz vor Schluss machte Adrian Robin Darius mit dem 3:0 alles klar. Potzehne zieht somit ins Viertelfinale ein.