London (dpa) - Arsenal-Trainer Unai Emery hat Gerüchte um einen vorzeitigen Abschied Mesut Özils aus London dementiert.

Auf die Frage, ob der deutsche Ex-Nationalspieler den FC Arsenal vor dem Schluss des europäischen Transferfensters am Montag verlassen könnte, sagte Emery: "Nein, dass er uns verlassen könnte, ist kein Thema." Özil, dessen Verhältnis zu seinem Coach als angespannt gilt, ist laut Medienberichten in den USA beim MLS-Club DC United im Gespräch.

In der laufenden Premier-League-Saison hat Arsenals Topverdiener noch kein Spiel für die Gunners absolviert. Nach einem versuchten Raubüberfall auf ihn in London war er wegen Sicherheitsbedenken freigestellt worden. Später stand er laut Vereinsangaben wegen mangelnder Fitness infolge einer Krankheit nicht im Kader.

Ob Özil am Sonntag im Derby gegen den Lokalrivalen Tottenham Hotspur zu seinem ersten Premier-League-Einsatz kommt, ließ Emery offen. "Diese Woche trainiert er gut, er macht körperliche Fortschritte und zeigt für uns eine normale Leistung", sagte der Spanier. "Er ist näher dran und ich denke, dass er am Sonntag zur Verfügung steht."

Emery-Aussagen auf Arsenal-Website