Madrid (dpa) - Der spanische Fußball-Erstligist Athletic Bilbao trennt sich am Saisonende von Trainer José Ángel Ziganda. Clubpräsident Josu Uurutia gab den Weggang des 51-Jährigen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Bilbao bekannt. Zum Nachfolger von Ziganda sagte Urrutia zunächst nichts.

Der scheidende Trainer räumte ein, er habe in der laufenden Saison mit der baskischen Mannschaft keine guten Ergebnisse erzielt. "Ich bin traurig, aber der Verein steht über allem", sagte der frühere Nationalstürmer. Ziganda hatte zwischen 2011 und 2017 das B-Team von Bilbao gecoacht, bevor er im vergangenen Sommer die Nachfolge des vom FC Barcelona verpflichteten Ernesto Valverde antrat.

Nachdem sich Bilbao in der vergangenen Spielzeit unter Valverde als Tabellensiebter für die Europa League qualifiziert hatte, belegen die Basken diese Saison zwei Spieltage vor Ende der Primera División nur einen enttäuschenden 14. Platz. In der Europa League scheiterten die Schützlinge von Ziganda im Achtelfinale am Finalisten Olympique Marseille.    

Aussagen von Ziganda und Urrutia

Mitteilung des Clubs