Stockholm (dpa) - Nach einem packenden Endspurt im Kampf um die schwedische Fußballkrone hat der Stockholmer Club Djurgårdens IF seinen zwölften Meistertitel der Vereinsgeschichte gefeiert.

"Die Busfahrt war fantastisch. Wir haben uns heiser gesungen", sagte Mittelfeldspieler Kevin Walker dem Sender SVT, nachdem sich sein Team trotz eines frühen 0:2-Rückstands im letzten Saisonspiel beim IFK Nörrköping noch ein 2:2 und damit die Meisterschaft gesichert hatte.

Torschützenkönig Mohamed Buya Turay, der in Nörrköping den so wichtigen Ausgleich erzielt hatte, sagte bei einer Feier in einem Stockholmer Museum, er werde wohl zeitig schlafen gehen - schließlich sei er kein großer Partylöwe. Sein Verein äußerte sich dagegen voller Stolz über den ersten Titel seit 2005. "14 Jahre des Wartens sind hiermit vorbei", erklärte der Club.

Djurgården und drei weitere Teams hatten sich bis zuletzt einen dramatischen Kampf um die Meisterschaft in der Allsvenskan geliefert. Am Ende steht die Mannschaft um Kapitän Marcus Danielson mit 66 Punkten nur einen Zähler vor dem Malmö FF des früheren Bremers Markus Rosenberg und Hammarby IF. AIK wurde mit 62 Punkten Tabellenvierter.

Abschlusstabelle Allsvenskan

Bericht SVT

Vereins-Webseite