Chapecó (dpa) - Drei Jahre nach dem tragischen Flugzeugunglück des brasilianischen Fußball-Clubs Chapecoense hat der überlebende Neto seine Karriere beendet.

"Mein Körper macht das nicht mehr mit. Die Schmerzen waren größer als die Freude", sagte der 34 Jahre alte Abwehrspieler dem brasilianischen Sender TV Globo. Neto war einer von sechs Überlebenden des Unglücks vom November 2016.

Damals war das Flugzeug der Mannschaft auf dem Weg nach Medellín zum Finalhinspiel um die Copa Sudamericana in Kolumbien abgestürzt. 71 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben, darunter fast alle Spieler des Clubs sowie Betreuer, Trainer und mitreisende Journalisten.

Neto war nach einer langen Reha im März dieses Jahres auf den Fußball-Platz zurückgekehrt. "Ich stimme mit den Ärzten und meinem Club überein", sagte der Brasilianer nun. "Ich wollte ein Abschiedsspiel, aber ich habe mich dagegen entschieden." Vor allem die Schmerzen in den Knien und im Rücken seien schlimm.

Chapecoense auf Twitter

Neto bei Chapecoense