London (dpa) - Bei der 0:3-Heimniederlage des abstiegsbedrohten Fußballclubs West Ham United gegen den FC Burnley ist es am Samstag gleich mehrfach zu tumultartigen Szenen gekommen, als die Anhänger im London Stadium ihrem Ärger über die aktuelle Situation des Vereins Luft machten.

Nach Burnleys Führungstor in der 66. Minute rannte zunächst ein Fan auf das Spielfeld und näherte sich West-Ham-Kapitän Mark Noble. Weil offenbar keine Sicherheitskräfte in der Nähe waren, packte Noble den Mann und stieß ihn zu Boden. Zwei weitere Anhänger stürmten den Platz, wurden aber von West-Ham-Verteidiger James Collins weggeführt.

Nach dem 0:2 griff sich ein Zuschauer die Eckfahne, lief damit über den Platz und steckte sie in den Anstoßpunkt. Später versammelten sich weitere Hammers-Fans vor den Sitzplätzen der Vereinsführung um den Vorsitzenden David Sullivan und forderten lautstark seinen Rauswurf. Sullivan wurde nach dem Spiel von Sicherheitskräften eskortiert.

Das von David Moyes trainierte West Ham United hatte als 16. der Premier-League-Tabelle nur noch drei Punkte Abstand zu den Abstiegsrängen.

BBC-Bericht

Website West Ham United