Nyon/Mailand (dpa) - Der kroatische Vize-Weltmeister Ante Rebic ist nach seiner Roten Karte in Diensten von Eintracht Frankfurt in der Europa-League-Qualifikation für fünf Spiele gesperrt worden.

Der 25-Jährige, der inzwischen auf Leihbasis zum AC Mailand gewechselt ist, war im Playoff-Rückspiel gegen Racing Strasburg am 29. August (3:0) vom Platz gestellt worden und hatte auf dem Weg in die Kabine das Schiedsrichter-Gespann beleidigt.

Rebics neuer Club war vor Beginn der laufenden Saison allerdings wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play von den Europapokal-Wettbewerben ausgeschlossen worden, sodass der Kroate seine Sperre vorerst nicht absitzen kann.

UEFA-Mitteilung