Paris (dpa) - Angesichts der Coronavirus-Krise setzt die französische Fußball-Profiliga (LFP) bis auf weiteres alle Spiele der Ligue 1 und Ligue 2 aus.

Das kollektive Interesse müsse über alles andere gestellt werden, erklärte LFP in einer Mitteilung. Die Epidemie müsste jetzt eingedämmt und die am stärksten gefährdeten Personen geschützt werden. Dies habe der LFP-Verwaltungsrat einstimmig entschieden.

Die für Freitagabend geplante Partie der Erstligisten Olympique Lyon und Stade Reims wurden vorerst verschoben. Ein Ersatzdatum war zunächst nicht bekannt. Die Profiliga reagierte damit in einem weiteren Schritt auf die Coronavirus-Epidemie. Zu Beginn der Woche hatte LFP zunächst erklärt, dass alle Spiele der Ligue 1 und Ligue 2 bis Mitte April ohne Zuschauer stattfinden sollten.

Mitteilung LFP