Madrid (dpa) - Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi hat beim FC Valencia einen neuen Trainer. Der spanische Erstligist verpflichtete den früheren englischen Nationalspieler Gary Neville.

Der 40-Jährige habe einen Vertrag bis 30. Juni 2016 unterzeichnet, hieß es. Neville, der als Coach bisher nur als Co-Trainer des englischen Nationalteams Erfahrung sammeln konnte, wird Nachfolger des wegen Erfolglosigkeit zurückgetretenen Nuno Espírito Santo.

Neville werde sein erstes Training am 6. Dezember leiten und am Mittwoch darauf beim Champions-League-Spiel gegen Olympique Lyon erstmals auf der Bank Platz nehmen. In Valencia wird der Ex-Kapitän von Manchester United mit seinem jüngeren Bruder Phil - der als Interimscoach übernommen hat - zusammenarbeiten.

Der Portugiese Espírito Santo war am Sonntag nach der 0:1-Niederlage beim FC Sevilla zurückgetreten. Der 41-Jährige hatte Valencia vorige Saison auf Platz vier der Primera División geführt. Zur Zeit belegt das Team aber nur einen enttäuschenden 9. Platz. 

Auch in der Königsklasse steht man nach dem 0:2 bei Zenit St. Petersburg unter Druck. Vor dem letzten Spieltag der Gruppenphase daheim gegen Lyon können die Spanier den Einzug ins Achtelfinale nicht mehr aus eigener Kraft schaffen.

Mitteilung des Clubs, Spanisch