Mailand (dpa) - Der italienische Traditionsclub Inter Mailand und sein Star Mauro Icardi nähern sich nach einem wochenlangen Streit offenbar wieder an.

Am Donnerstag trainierte der Argentinier erstmals seit Mitte Februar wieder mit dem Club, er habe "sein Exil beendet", berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Wegen des Streits um eine Vertragsverlängerung war ihm die Kapitänsbinde entzogen worden. Offiziell fehlte der 26-jährige Nationalstürmer seitdem wegen einer Knieverletzung.

Inter steht derzeit in der Serie A auf Platz drei vor dem Stadtrivalen AC Mailand. In der Europa League hatte Inter zuletzt im Achtelfinale gegen Eintracht Frankfurt (0:1) verloren und ist ausgeschieden.

Icardi auf Instagram

Bericht in der Gazzetta dello Sport