Berlin (dpa) - Der italienische Fußball-Zweitligist Ascoli hat Trainer Roberto Stellone freigestellt, um seine finanziellen Verluste aufgrund der Coronavirus-Pandemie einzudämmen, teilte der Verein mit.

Die Entscheidung sei gefallen, nachdem Stellone (42) eine Reduzierung seines Gehalts abgelehnt haben soll. Der frühere Stürmer, der unter anderem beim SSC Neapel, CFC Genua und FC Turin spielte, war Anfang Februar als Nachfolger von Paolo Zanetti, der weiterhin auf der Gehaltsliste des Vereins steht, präsentiert worden. Nun soll Jugendtrainer Guillermo Abascal das Team übernehmen. In Italien ruht der Ball mindestens noch bis 3. Mai.

Vereinsmitteilung