Brüssel (dpa) - Der ehemalige Bundesliga-Profi Vincent Kompany hat seine Karriere als Fußballer beendet und trainiert ab sofort seinen Heimatclub RSC Anderlecht. Der 34-Jährige übernehme den Posten für die kommenden vier Spielzeiten, teilte der belgische Erstligist mit.

Erst im vergangenen Jahr war Kompany nach elf Jahren beim englischen Topverein Manchester City zu seinem ersten Proficlub in der Brüsseler Gemeinde Anderlecht zurückgekehrt. Dort war er zunächst Spielertrainer, beendete das Experiment jedoch nach schwachem Saisonstart und gab das Traineramt an Frank Vercauteren ab. Nun wird Kompany, der 29 Mal für den Hamburger SV in der Bundesliga auf dem Platz stand, Cheftrainer des RSC.

"Ich möchte mich voll und ganz meiner Rolle als Trainer widmen und brauche dafür 100 Prozent meiner Zeit und meines Fokus'", sagte Kompany. Deshalb höre er als Spieler auf. Er wolle mindestens vier Spielzeiten beim RSC Anderlecht bleiben und zeigen, dass der Verein einen modernen Fußball mit Ergebnissen spielen kann. Sein Debüt als Chef auf der Trainerbank feiert Kompany am Sonntag gegen Mouscron. Anderlecht steht nach zwei Spieltagen mit vier Punkten auf Tabellenplatz drei.

© dpa-infocom, dpa:200817-99-198363/2

RSC-Mitteilung