Leicester (dpa) - Shootingstar Jamie Vardy hat sich in den Rekordbüchern der englischen Premier League verewigt. Der Stürmer von Leicester City traf in der Partie gegen Manchester United im elften Liga-Spiel in Serie und ist damit alleiniger Rekordhalter.

Ich habe Bastian Schweinsteiger sagen hören, dass Vardy einer wie Miroslav Klose ist. Er ist genauso wichtig für uns wie Klose für Deutschland war, sagte Leicester-Trainer Claudio Ranieri.

Einer der ersten Gratulanten war Vorgänger Ruud van Nistelrooy. Du bist die Nummer eins und verdienst es, twitterte der Niederländer. Mit einem weiteren Tor könnte Vardy den Allzeit-Rekord von Jimmy Dunne von Sheffield United egalisieren, der 1931/32 in zwölf Partien hintereinander traf.

Vardy hat eine beeindruckende Entwicklung hinter sich. Bis vor fünf Jahren spielte er noch beim Achtligisten Stocksbridge. Dort kickte er ein halbes Jahr mit einer elektronischen Fußfessel. Aufgrund einer Verurteilung nach einer Kneipenschlägerei musste der Fußball-Profi stets vor 18.00 Uhr ausgewechselt werden, sonst hätte er gegen Bewährungsauflagen verstoßen. Über Halifax und Fleetwood landete er 2012 bei Leicester. 1,25 Millionen Euro zahlte der damalige Zweitligist. Heute ist Vardy ein Vielfaches davon wert.

Bericht BBC

Van-Nistelrooy-Twitter