Los Angeles (dpa) - Die Seattle Sounders haben sich als erste Mannschaft für das diesjährige Finalspiel in der nordamerikanischen Fußball-Liga MLS qualifiziert. Der MLS-Cup-Champion von 2016 gewann das Halbfinalspiel gegen Los Angeles FC 3:1 (2:1). 

Zwar konnten die Kalifornier durch Eduard Atuesta (17. Minute) früh in Führung gehen, doch Seattles Raúl Ruidíaz (22. Minute) und Nicolás Lodeiro (26.) drehten das Spiel noch vor der Halbzeitpause zugunsten der Gäste. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Ruidíaz (64.) mit seinem zweiten Treffer der Partie den Spielstand auf 3:1.

Im MLS-Cup-Finale am 10. November trifft Seattle entweder auf Titelverteidiger Atlanta United oder den Champion von 2017, Toronto FC. Das zweite Halbfinale wird am Mittwoch in Atlanta ausgetragen.

Spielstatistik Los Angeles FC-Seattle Sounders

MLS-Cup-Übersicht