Istanbul (dpa) - Mit Toren und starken Leistungen haben Lukas Podolski und Mario Gomez gelungene Generalproben für ihr deutsches Derby in der türkischen Fußball-Meisterschaft gefeiert.

Podolski war beim 3:0 (0:0) von Titelverteidiger Galatasaray Istanbul gegen Bursaspor der gefeierte Mann. Lokalrivale Besiktas zog am folgenden Tag mit einem 2:1 (2:1)-Sieg bei Kayserispor nach. Während Besiktas mit 32 Punkten vorübergehend die Tabellenführung von Fenerbahce (30) übernahm, ist Galatasaray (26) Dritter. Am übernächsten Montag (14. Dezember) treffen sich Podolski und Gomez beim Stadt-Derby der SüperLig zwischen Besiktas und Galatasaray.

Poldi war an allen drei Toren der Löwen entscheidend beteiligt: Das 1:0 besorgte er mit einem Volleyschuss selbst (69. Minute), beim 2:0 durch Yasin Öztekin (80.) leitete er den Angriff ein, das 3:0 von Burak Yilmaz (89.) bereitete der 30-Jährige vor. Wir haben heute gut gekämpft und gut verteidigt. Und auch mal zu Null gespielt, das ist wichtig für die Mannschaft, sagte Podolski. In türkischen Medien wurde er für seinen Auftritt gelobt, die Zeitung Fanatik sprach vom Retter Podolski.

Auch Gomez steuerte ein Tor zum Sieg seiner Mannschaft bei. Mit dem 1:0 in der 12. Minute erzielte der Stürmer seinen bereits zehnten Liga-Treffer. Kayseri glich durch Diego Biseswar aus (17.), bevor in Jose Sosa ein weiterer ehemaliger Münchner per Freistoß zum 2:1 traf (41.). Wir sind froh, dass wir nach der Niederlage gegen Akhisar Belediyespor wieder drei Punkte eingefahren haben, aber das war ein hartes Stück Arbeit, sagte Besiktas-Rechtsverteidiger Andreas Beck, der 90 Minuten durchspielte.

Vor dem Lokalderby sind beide Mannschaften im Europapokal im Einsatz. Während Besiktas in der Europa League gegen Sporting Lissabon das Weiterkommen klarmachen will, geht es für Galatasaray gegen FK Astana in der Champions League nur noch um Platz 3 in der Gruppe - und im Erfolgsfall ebenfalls um die Europa League.