Calcio (dpa) - Inter Mailand bleibt in der Serie A erster Verfolger des italienischen Fußball-Rekordmeisters Juventus Turin. Inter gewann drei Tage vor dem Heimspiel in der Champions League gegen Borussia Dortmund bei Sassuolo Calcio mit 4:3 (3:1), verspielte dabei aber beinahe eine Drei-Tore-Führung.

Die Gäste lagen am Sonntag nach Treffern von Lautaro Martinez (2. Minute/71. Elfmeter) und Romelu Lukaku (38./45. Elfmeter) mit 4:1 vorne. Doch Sassuolo, für das in der ersten Hälfte Domenico Berardi (19.) getroffen hatte, kam durch Filip Djuricic (74.) und Jeremie Boga (81.) noch mal gefährlich auf. Inter, das in der Tabelle einen Punkt hinter Tabellenführer Juventus liegt, empfängt den BVB an diesem Mittwoch in der Königsklasse.

Kurz vor der Halbzeitpause kam es zu einem Zwischenfall. Wie Sky Italia berichtete, landete ein Fallschirmspringer in der Mitte des Rasens des Mapei Stadions. Lukaku wollte eigentlich gerade zu einem Elfmeter antreten. Der Belgier musste warten, aber Sicherheitskräfte führten den Mann schnell vom Platz und Lukaku traf.

Juventus Turin

Bericht Sky Italia