Nyon (dpa) - Die ukrainische Fußball-Nationalmannschaft muss ihr erstes Heimspiel in der WM-Qualifikation für die Endrunde 2018 vor leeren Rängen austragen.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) bestrafte damit den Verband für das rassistische Verhalten ukrainischer Fans beim EM-Qualifikationsspiel gegen Spanien. Außerdem muss die Ukraine eine Strafe in Höhe von 97 000 Euro zahlen, teilte die UEFA mit.

Erst am Mittwoch hatte die UEFA den ukrainischen Club Dynamo Kiew mit einem Zuschauerausschluss für zwei Spiele belegt. Auch in diesem Fall waren Fans beim Champions-League-Match gegen den FC Chelsea am 20. Oktober rassistisch ausfällig geworden.