Berlin (dpa) - Im Corona-Wirrwarr der norwegischen Fußball-Nationalmannschaft ist Union Berlins Profis Julian Ryerson zu einer wohl eher unerwarteten Einladung gekommen.

Der 22 Jahre alte Verteidiger, der bisher noch nicht für die A-Nationalmannschaft auflief, reiste am Montag nach Oslo, gaben die Köpenicker bekannt. Ryerson gehört zum Not-Kader, der am 18. November in Wien gegen Österreich mit Union-Kapitän Christopher Trimmel antreten soll.

Damit sind nun beide Berliner Fußball-Bundesligisten vom Chaos rund um die Auswahl der Norweger betroffen. Bei Stadtrivale Hertha BSC hofft Ersatzkeeper Rune Jarstein auf negative Testergebnisse, nachdem er zuvor seinen Aufenthalt im Kader des Teams von Trainer Lars Lagerbäck abgebrochen hatte. Er ist einer von 19 Legionären gewesen, unter ihnen auch Erling Haaland von Herthas kommenden Meisterschaftsgegner Borussia Dortmund und Alexander Sörloth von RB Leipzig.

© dpa-infocom, dpa:201116-99-353759/2

Mitteilung Union