Paris (dpa) - Der deutsche Trainer Thomas Tuchel hat sich skeptisch über eine Vertragsverlängerung beim französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain geäußert.

"Wenn der Trainer in ein auslaufendes Vertragsjahr geht und bisher noch keine Gespräche stattgefunden haben, nachdem, was wir abgeliefert haben, können wir trotzdem für alle Möglichkeiten offen bleiben. Träumen braucht man dann auch nicht, mal schauen", sagte Tuchel dem Pay-TV-Sender Sky. Der Vertrag des Ex-Bundesliga-Coaches läuft im Sommer 2021 aus.

Die Sportzeitung "L'Équipe" hatte zuletzt geschrieben, dass der 47-Jährige seinen Kontrakt nicht verlängern und den Verein verlassen wolle. Grund sei der Machtkampf mit Sportdirektor Leonardo. Der 51 Jahre alte Brasilianer hatte jüngst Tuchels Forderung nach Verstärkungen für den Champions-League-Finalisten scharf gekontert.

"Ich hatte mal die naive Vorstellung, dass nach vier Titeln und einem Champions-League-Finale der Trainer für eine Weile aus der Schusslinie ist. Das war fünf Tage so, da waren wir im Urlaub. Danach ging es in der Tonart weiter", sagte Tuchel. "Dann ist das so, dann können wir es offensichtlich nicht allen recht machen. Dann konzentrieren wir uns darauf, mit der Mannschaft so weiterzuarbeiten, dass es möglich ist, erfolgreich zu sein. Das geht über ein gutes Verhältnis mit dem Team und dem Staff. Da müssen Scheuklappen drauf."

Tuchel trainiert das Team mit Brasiliens Superstar Neymar und Frankreichs Weltmeister Kylian Mbappé seit Juli 2018.

© dpa-infocom, dpa:201103-99-198168/2

Ligue 1