Turin (dpa) - Beim italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin gibt es einen weiteren prominenten Corona-Fall. Der französische Weltmeister Blaise Matuidi hat sich mit dem Virus infiziert und befindet sich derzeit in einer freiwilligen Quarantäne zu Hause.

Das teilte der Serie-A-Club mit. Der 32-Jährige zeige keine Symptome der Lungenkrankheit Covid-19, schrieb Juve.

Als erste Infektion im italienischen Spitzenfußball war der Fall von Juventus-Verteidiger Daniele Rugani bereits in der vergangenen Woche bekannt geworden. Zuletzt hatte der Verein von Ex-Weltmeister Sami Khedira mitgeteilt, dass nach Ruganis positivem Befund 121 Personen in häuslicher Quarantäne seien. Italien ist besonders betroffen von der Pandemie und gilt als Epizentrum in Europa. Die Regierung hat sämtliche Sportveranstaltungen im Land bis zum 3. April ausgesetzt.

Mitteilung Juventus Turin