Lissabon (dpa) - Mit einem Finalsieg gegen Paris Saint-Germain könnte der FC Bayern am Sonntag einen Champions-League-Rekord aufstellen. Noch nie zuvor hat eine Mannschaft elf Spiele nacheinander in Europas Fußball-Königsklasse gewonnen.

Die bisherige Bestmarke von zehn Siegen in Serie hatten die Münchner erstmals zwischen April und November 2013 aufgestellt und nun bei ihrem Durchmarsch ins Finale in dieser Saison erneut erreicht. Auch Rekordgewinner Real Madrid schaffte zwischen April 2014 und Februar 2015 zehn Siege am Stück.

Innerhalb einer Spielzeit ist ein solcher Erfolgslauf schon jetzt eine Premiere. Die ersten zehn Partien einer Saison in der Champions League zu gewinnen, das war vor den Bayern noch keiner Mannschaft gelungen. Siege in allen Begegnungen einer Königsklassen-Spielzeit wären ebenfalls ein Novum. Dabei hätten die Münchner diesmal allerdings den Vorteil einer verkürzten Europacup-Saison, da Viertelfinale und Halbfinale beim Turnier in Lissabon nur jeweils in einer Partie und nicht mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wurden.

Als Titelgewinner ungeschlagen blieb zuletzt Manchester United. Dem englischen Rekordmeister gelang dieses Kunststück beim Triumph in der Saison 2007/2008.

© dpa-infocom, dpa:200821-99-260380/3

Statistiken zur Champions League

Titelgewinne FC Bayern

Alle Infos zur Champions League

Infos zur Fortsetzung der Champions League

Champions-League-Spielplan

Statistik-Handbuch zur Champions League

UEFA-Pressemappe zum Finale Bayern - Paris