Nyon (dpa) - Trainer Diego Simeone ist um eine drohende Sperre für das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League seiner Mannschaft Atletico Madrid bei Juventus Turin herumgekommen.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) belegte den 48-Jährigen am Donnerstag wegen dessen obszöner Geste im Hinspiel (2:0) lediglich mit einer Geldstrafe von 20.000 Euro.

Simeone hatte sich zwei Tage nach der Partie für sein unsportliches Verhalten entschuldigt. Wegen einiger Verfehlungen der Fans, die unter anderem Gegenstände in Richtung Spielfeld geworfen hatten, muss Atletico zudem 38.000 Euro zahlen.

Spielplan Champions League