Liverpool (dpa) - Liverpools Topstürmer Sadio Mané ist erneut während eines Champions-League-Spiels Opfer eines Einbruchs geworden.

Unbekannte seien ins Haus des 26-Jährigen in Allerton im Süden Liverpools eingebrochen, als Mané gegen Bayern München auf dem Platz in Anfield stand, teilte die Polizei von Merseyside mit.

Die Diebe hätten unter anderem Uhren, Handys und Autoschlüssel mitgenommen. Die Ermittlungen liefen. "Auch wenn die Bewohner zur Zeit des Vorfalls nicht anwesend waren, ist dies zweifelsohne eine erschütternde Erfahrung für sie", sagte Kommissar Phil Mahon.

Er forderte die Täter auf, "das Richtige zu tun und die gestohlenen Sachen dem Besitzer auf irgendmögliche Weise" zurückzugeben. Wer Hinweise zum Einbruch habe oder gar die teuren Uhren zum Kauf angeboten bekomme, solle sich an die Polizei wenden.

Der Senegalese steht seit Juni 2016 bei Liverpool unter Vertrag. Bereits im November 2017 - während des Champions-League-Spiels gegen Maribor - war in Manés Haus eingebrochen worden. Die Polizei ging damals von einer Bande aus, die danach auch noch versucht haben soll, in den nahe gelegenen Wohnsitz seines Teamkollegen Dejan Lovren einzusteigen. Damals hatte eine schreiende Frau, die mit der Polizei drohte, die Täter wohl in die Flucht geschlagen.