Bremen (dpa) - Werder Bremen bangt vor dem Zweitrundenspiel im DFB-Pokal bei Hannover 96 um zwei weitere Leistungsträger. Die Einsätze von Leonardo Bittencourt und Ömer Toprak sind in der Partie am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) noch ungewiss.

Bittencourt plagt eine Sprunggelenkverletzung, die bereits einen Einsatz beim 1:0 in Mainz in der Fußball-Bundesliga unmöglich gemacht hatte. Toprak musste in Mainz wegen eines Schlages auf die Achillessehne zu Beginn der zweiten Hälfte ausgewechselt werden. Fehlen werden in Hannover auf jeden Fall die drei Stürmer Milot Rashica, Niclas Füllkrug und Davie Selke.

© dpa-infocom, dpa:201220-99-760912/2

Werder-Tweet zu Toprak

Werder-Tweet zu Bittencourt