Zuzenhausen (dpa) - Die TSG Hoffenheim muss auch beim Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen auf Stürmer Adam Szalai verzichten. "Adam wird ausfallen. Er ist nicht wieder fit. Ihm geht es besser vom Magen, aber er hat noch Kopfschmerzen", berichtete Trainer Julian Nagelsmann.

Szalai war im DFB-Pokal-Spiel in Leipzig schon vor der Halbzeit angeschlagen ausgewechselt worden. Mittelfeldspieler Florian Grillitsch ist in der Partie am Samstag (15.30 Uhr) nach überstandener Prellung wieder eine Option.

Nagelsmann kündigte im Vergleich zum Pokal-Aus gegen RB Leipzig Wechsel in der Startelf an. "Es wird auch in Anbetracht des unglaublich wichtigen Spiels nächste Woche wieder eine Rotation geben. Das Schöne an der Bundesliga ist, dass du immer noch mehr Zeit hast", sagte er mit Blick auf das Champions-League-Gruppenspiel gegen Olympique Lyon. "Wir werden in Leverkusen eine superschlagkräftige Truppe haben und auch frische Kräfte, um dann am Mittwoch in Lyon auch wieder frische Kräfte zu haben."

Nagelsmann lobte Leverkusen für die Geduld mit Trainer Heiko Herrlich in der kritischen Phase mit schlechten Spielen. "Es gibt oft im Fußball den sogenannten Dosenöffner, den hatten sie in Bremen mit sehr guten Kontern", sagte Nagelsmann. "Was da reinspielt, dass sowohl Verantwortliche als auch die Mannschaft ruhig geblieben sind auch in einer Phase, wo es nicht gut läuft. Das ist eine herausragende Mannschaft."

Nagelsmann-Porträt auf Hoffenheimer Homepage

Kader Hoffenheim