Hannover (dpa) - Fußball-Bundesligist Hannover 96 hofft im Spiel gegen den Spitzenreiter FC Bayern München auf eine große Überraschung.

Vor allem die letzten Ergebnisse und Eindrücke des Rekordmeisters geben den Niedersachsen Anlass zur Hoffnung. Bayern ist nicht topfrisch. Wir werden alles daran setzen, die Punkte hier zu behalten, sagte 96-Trainer Michael Frontzeck.

Dennoch gibt es für den Ex-Profi vor dem Duell eine klare Rollenverteilung. Jeder ist gegen die Bayern Außenseiter. Sie sind der Bundesliga ein wenig entrückt, meint Frontzeck. Um den Bayern die zweite Saisonniederlage beizubringen, dürfen wir uns nicht im eigenen Strafraum eingraben, erklärte der frühere Nationalspieler und ergänzte: Das A und O wird sein, wie sehr wir ihnen wehtun können.

Keine Rolle werden nach Meinung des 96-Coaches die vielen Gerüchte aufgrund der ungewissen Zukunft von Bayern-Trainer Pep Guardiola spielen. Dies werde keinen Einfluss auf die Partie haben, sagte Frontzeck, der weiterhin auf die angeschlagenen Profis Oliver Sorg und Artur Sobiech verzichten muss. Uffe Bech ist dagegen wieder einsatzbereit.