Hannover (dpa) - Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat eine mögliche Wettbewerbsverzerrung vor dem Saisonfinale bei Champions-League-Aspirant Bayer Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr) von sich gewiesen.

Während die Niedersachsen den Klassenerhalt in der vergangenen Woche perfekt gemacht haben, benötigt Leverkusen einen Sieg mit fünf Toren Unterschied, um in die Königsklasse einzuziehen. "Jeder kann sich darauf verlassen, dass wir alles geben werden", sagte 96-Trainer André Breitenreiter. "Allerdings hätten es die Konkurrenten am vergangenen Spieltag auch selber regeln können."

Der Aufsteiger wird beim letzten Spiel den Torhüter wechseln. Für die Nummer eins Philipp Tschauner wird Ersatzmann Michael Esser zwischen die Pfosten rücken. "Er hat es sich mehr als verdient", begründete Breitenreiter den Tausch. Zudem kündigte er an, dass Salif Sané in seinem letzten Auftritt im 96-Trikot die Kapitänsbinde tragen wird. "Als Anerkennung und Wertschätzung", erklärte Breitenreiter. Fehlen werden Oliver Sorg und der erkrankte Noah Sarenren Bazee.

Leverkusen-96 bei bundesliga.de