Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen geht nach der grundsätzlichen Zulassung von 20 Prozent der Zuschauern von 6000 erlaubten Fans für sein erstes Bundesliga-Heimspiel am 26. September gegen RB Leipzig aus.

"Die Erleichterung ist groß. Das Erlebnis Bundesliga ist ein bisschen zurück", sagte Sportdirektor Simon Rolfes. Für ihn ist es "eine gute Regelung, dass wir mit einer gewisser Anzahl anfangen, um die Prozesse zu verbessern und anzupassen, wo Bedarf ist."

Nachdem die aktive Fanszene angekündigt hatte, den Spielen fernbleiben zu wollen, bis alle Zuschauer zugelassen sind, will der Verein nun noch mal in den Dialog gehen. "Danach werden die Karten unter allen Dauerkarten-Inhabern, die dabei sein wollen, auslosen", erklärte Rolfes.

© dpa-infocom, dpa:200916-99-583334/2

Artikel bei faszination-fankurve.de zum Leverkusener Fanszene

Bayer-Vereinsmitteilung