Leverkusen (dpa) - Bundesliga-Tabellenführer Bayer Leverkusen hat die Verträge mit den Talenten Moussa Diaby und Edmond Tapsoba vorzeitig um jeweils ein Jahr verlängert.

Diaby unterschrieb laut einer Club-Mitteilung einen Kontrakt bis 2025, Tapsoba unterzeichnete bis zum 30. Juni 2026. "Die beiden sind nicht nur extrem talentierte Profis mit herausragendem Potenzial. Edmond und Moussa sind trotz ihres jungen Alters schon jetzt absolute Leistungsträger", sagte Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler.

Diaby wechselte im Juli 2019 für eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro von Paris Saint-Germain nach Leverkusen, Tapsoba kam am 31. Januar dieses Jahres für 18 Millionen Euro vom portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes. "Beide sind spektakuläre Spieler, die das Zeug auch für die ganz großen Clubs in Europa haben", sagte Sportdirektor Simon Rolfes.

Der "Kicker" berichtete zudem, dass Bayer vor dem Abschluss eines neuen Vertrages mit Teenager Florian Wirtz steht. Der 17-Jährige, der im Januar vom 1. FC Köln kam und bis 2022 gebunden ist, soll bis 2025 oder 2026 unterschreiben. Wirtz wurde mit seinem Treffer gegen Bayern München zum 2:4-Endstand am 6. Juni dieses Jahres zum jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte. In 17 Pflichtspielen in der Bundesliga, der Europa League und dem DFB-Pokal erzielte er fünf Tore und gab fünf Vorlagen.

© dpa-infocom, dpa:201217-99-730630/2