München (dpa) - Nach zwei freien Ostertagen will der FC Bayern an diesem Dienstag wieder das Training aufnehmen. "Wir haben am Samstag noch einmal trainiert", sagte Trainer Hansi Flick am Wochenende.

Den Sonntag und Montag ließ er die Mannschaft um Kapitän Manuel Neuer durchschnaufen. "Die Jungs sollen auch mal zwei Tage komplett abschalten - ohne irgendwelche Vorgaben des Trainerteams, weil sie in den letzten Wochen trotz der schwierigen Umstände wirklich super gearbeitet und mitgezogen haben", schilderte Flick. Thiago konnte am Wochenende im Familienkreis seinen 29. Geburtstag feiern.

Die Münchner hatten am vergangenen Montag wieder das Training in Kleingruppen aufgenommen. Zuvor hatte Flick das Starensemble im Cyber-Training via Videokonferenz schwitzen lassen. "Wir als Mannschaft sind aktuell in einer Warteposition und trainieren für ein Szenario, das nicht wirklich greifbar ist", hatte Thomas Müller in diesem Tagen erklärt.

Müller verlängerte in der vergangenen Woche seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Auch der neue Kontrakt von Flick als Cheftrainer läuft bis dahin. "Natürlich hoffen wir, dass wir bald wieder Fußball spielen können. Die DFL hat dazu eine Taskforce gegründet. Da wird es auch klare Vorgaben geben, wie wir uns zu verhalten haben", sagte Flick. "Dementsprechend müssen wir auch offen für kurzfristige Veränderungen sein. Wir sind bereit, wenn es dann losgehen sollte."

Die Bundesliga pausiert zumindest bis zum 30. April. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und die Clubs hoffen, die Saison bis zum 30. Juni mit Spielen ohne Zuschauer in den Stadien beenden zu können. Am kommenden Freitag steht erneut eine außerordentliche DFL-Mitgliederversammlung an. Am Mittwoch wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder über ihr weiteres Vorgehen in der Coronavirus-Krise beraten.

Tabelle Bundesliga

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

Alle News FC Bayern

Flick-Interview