Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und Trainer Lucien Favre wollen einem Medienbericht zufolge Ende Januar gemeinsam den Saisonverlauf analysieren und die Perspektive für eine weitere Zusammenarbeit prüfen. Dies berichteten die "Ruhr Nachrichten".

Favres Vertrag in Dortmund läuft am 30. Juni 2021 nach drei Jahren aus. Die Bilanz von zwei zweiten Plätzen in der Bundesliga und dem zweimaligen Einzug ins Champions-League-Achtelfinale ist nicht schlecht, aber aus BVB-Sicht sicher auch verbesserungswürdig. Nach Informationen der in Dortmund erscheinenden Zeitung sondiert der BVB den Trainermarkt seit geraumer Zeit.

Bei der Hauptversammlung im November stärkte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke seinen Coach öffentlich. "Ich werde keine Trainerdiskussion führen und möchte an dieser Stelle eine Lanze für Lucien Favre brechen. Es gibt keinen Dissens", sagte der 61-Jährige.

© dpa-infocom, dpa:201212-99-665468/2

Bericht Ruhr Nachrichten