Dortmund (dpa) - BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat Meldungen aus Spanien dementiert, wonach die auf zwei Jahre angelegte Leihe des Brasilianers Reinier verkürzt werden könnte.

"Grundsätzlich haben wir diese Überlegung nicht. Wir haben die Geduld mit ihm. Ich hoffe, er hat sie auch", sagte Zorc. Der im Sommer von Real Madrid ausgeliehene Offensivspieler konnte beim Fußball-Bundesligisten bisher nur wenig Spielpraxis sammeln. Deshalb soll der spanische Renommierclub über eine vorzeitige Rückkehr des 18 Jahre alten brasilianischen U23-Nationalspielers nachdenken.

"Wir machen in solchen Fällen eine zweijährige Leihe. Eine einjährige Leihe wäre grenzwertig", sagte Zorc und äußerte Verständnis für den schwierigen Einstand von Reinier: "Er hatte keinen einfachen Start bei uns und kam aus einer mehrmonatigen Zeit zu uns, in der er nicht gespielt hat. Und jetzt wurde er durch die Infektion nochmals zurückgeworfen."

© dpa-infocom, dpa:201204-99-574063/2

Steckbrief Reinier