Düsseldorf (dpa) - Vier Partien stehen am Dienstag am ersten Teil der 16. Spieltages der Fußball-Bundesliga auf dem Programm.

Hier der Überblick über die Partien:

Werder Bremen - FSV Mainz 05 (Dienstag, 18.30 Uhr)

SITUATION: 15. gegen 14.: Viel mehr Abstiegskampf geht nicht. Vor allem Werder steht in diesem Spiel massiv unter Druck.

STATISTIK: Von den letzten acht Heimspielen gegen Mainz gewann Werder nur zwei. Von den letzten acht Auswärtsspielen in Mainz dagegen fünf.

PERSONAL: Mittelfeldmann Bargfrede wird bei Werder wohl ausfallen, Kapitän Moisander und Neuzugang Bittencourt sind dagegen wieder fit. Bei Mainz ist Verteidiger St. Juste gelbgesperrt.

BESONDERES: Gegen direkte Konkurrenten ist Werder zu Hause anfällig. Die Bremer verloren in dieser Saison schon ihre Heimspiele gegen den 18. Paderborn und den 16. Düsseldorf.

Borussia Dortmund - RB Leipzig (Dienstag, 20.30 Uhr)

SITUATION: Der Dritte aus Dortmund gewann die vergangenen drei, Spitzenreiter Leipzig die vergangenen sechs Liga-Partien. Bei einem Sieg wären die Gäste sieben Punkte vor dem Revierclub.

STATISTIK: In der vergangenen Saison gewann der BVB mit viel Glück beide Partien (4:1/1:0) und hat von den zurückliegenden fünf Spielen gegen die Sachsen nur eins verloren.

PERSONAL: Dortmund muss weiter auf Witsel, Delaney und Schmelzer verzichten. Beim Tabellenführer kehrt der gegen Düsseldorf geschonte Forsberg in die Startelf zurück. Konaté, Orban und Kampl fehlen.

BESONDERES: Die Angreifer Sancho und Werner haben einen guten Lauf. Der Dortmunder traf in den letzten fünf Pflichtspielen, Werner in den vergangenen sechs Ligapartien.

FC Augsburg - Fortuna Düsseldorf (Dienstag, 20.30 Uhr)

SITUATION: Mit 13 Punkten aus fünf Spielen war Augsburg zuletzt das zweitbeste Team nach Leipzig. Düsseldorf gewann in dieser Phase keine Partie und könnte bei einer Pleite auf den letzten Platz abrutschen.

STATISTIK: Viermal trafen die Teams in der Bundesliga-Historie aufeinander, jedes Mal siegte die Gastmannschaft.

PERSONAL: Beim FCA kehrt Offensivprofi Vargas nach seiner Gelb-Sperre zurück. Düsseldorf hofft auf das Comeback des zuletzt grippe-erkrankten Torjägers Hennings.

BESONDERES: Augsburg kann bei einem Sieg einen Vereinsrekord knacken: Noch nie gelangen in sechs Bundesligaspielen 16 Zähler. Erst einmal gewann der FCA fünf von sechs aufeinanderfolgenden Partien.

1. FC Union Berlin - TSG 1899 Hoffenheim (Dienstag, 20.30 Uhr)

SITUATION: Es ist ein klassisches Mittelfeld-Duell - Zehnter gegen Neunter. Wobei die Position von Aufsteiger 1. FC Union stark überrascht, Hoffenheim hat dagegen eigentlich Ambitionen nach weiter oben. Nun können die Eisernen an der TSG sogar vorbeiziehen.

STATISTIK: 15 der bisher 20 Punkte hat Union im eigenen Stadion eingesammelt - die Basis für die bisher starke Saisonleistung. Hoffenheim hat auswärts in der aktuellen Spielzeit immerhin schon dreimal gewonnen und insgesamt elf Punkte erkämpft.

PERSONAL: Verteidiger Lenz und Mittelfeldspieler Kroos sind bei Union angeschlagen. Ein Test am Spieltag soll über ihre Einsatzbereitschaft entscheiden. Bei der TSG stehen Kapitän Vogt und Hübner vor der Rückkehr in die Startelf.

BESONDERES: Florian gegen Benjamin - es könnte zum Brüder-Duell kommen. "Ich hoffe, dass er beginnt", sagte Unions Verteidiger Florian Hübner (28). Hoffenheims Abwehrspieler Benjamin Hübner ist zwei Jahre älter.