Düsseldorf (dpa) - Nach einer anstrengenden Hinrunde haben die Bundesligaprofis nun ein paar Tage Zeit, sich auszuruhen.

Es ist schön, wenn man mal wieder Zeit hat, um alle zu sehen, und in den Tag hineinleben kann, ohne dass man in einen Termin muss, sagte Bayern Münchens Angreifer Thomas Müller. Der Fußball ist ein schönes Spiel, aber auch nicht alles im Leben.

Schon am 2. Januar steht der Fußball jedoch für einige Profis wieder im Mittelpunkt. Dann geht es für die ersten von ihnen zurück auf den Trainingsplatz. Der 1. FSV Mainz 05 und Darmstadt 98 beginnen besonders früh mit der Vorbereitung auf die Rückrunde. Es kommt eine Riesenaufgabe auf uns zu, auf die wir uns optimal einstellen wollen, sagte Darmstadts Offensivspieler Marcel Heller.

Nur einen Tag später nach den Mainzern und Darmstädtern nehmen Hertha BSC, Eintracht Frankfurt und der FC Ingolstadt das Training auf. Die meisten Bundesligisten wollen ab dem 4. Januar die Grundlagen für die zweite Saisonhälfte legen. Die Trainingsstarts der 18 Bundesligisten in der Übersicht:

2. Januar 2016: FSV Mainz 05, Darmstadt 98

3. Januar 2016: FC Ingolstadt, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC

4. Januar 2016: Hamburger SV, 1899 Hoffenheim, 1. FC Köln, Werder Bremen, Hannover 96, VfL Wolfsburg, Bayern München, FC Augsburg, FC Schalke 04, VfB Stuttgart

Voraussichtlich 4. Januar 2016: Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund

Noch keine Angaben: Bayer Leverkusen

Informationen zur Bundesliga