Sinsheim (dpa) - Die TSG 1899 Hoffenheim will sich in der Winterpause noch in der Offensive verstärken.

"Vorne brauchen wir noch ein bisschen Qualität. Wir brauchen da im Winter ein, zwei Spieler", sagte Trainer Alfred Schreuder nach dem 2:4 (1:1) der Kraichgauer gegen den FC Augsburg am Freitagabend in der Fußball-Bundesliga. Bei der vierten Heim-Niederlage in dieser Saison offenbarten die Kraichgauer erneut Abschlussschwächen, zeigten sich allerdings auch in der Abwehr nicht sattelfest.

Die Hoffenheimer hatten vor der Saison mehrere Stammspieler verloren, unter anderem Stürmer Joelinton an Newcastle United. Zudem fällt Ishak Belfodil nach einer Kreuzband-Operation wohl den Rest der Runde aus. Neben dem gesetzten kroatischen Vize-Weltmeister und Torjäger Andrej Kramaric konnten die Neuzugänge Ihlas Bebou, Sargis Adamyan und Jürgen Locadia bisher nur selten glänzen: Das Trio ist noch großen Formschwankungen unterworfen. Schreuder betonte aber auch, dass ein möglicher Neuzugang eine echte Verstärkung sein muss: "Wenn es uns nicht stärker macht, dann machen wir nix."

Kader Hoffenheim

Spielplan Hoffenheim

Kader Augsburg

Spielplan FC Augsburg

Bundesliga-Tabelle

Tabelle Bundesliga