Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die interessantesten Zahlen des 1. Spieltags der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

0 - Noch nie verlor ein Bundesliga-Meister seit Einführung des offiziellen Saison-Eröffnungsspiels vor 17 Jahren seine erste Partie. Die Bayern konnten gegen Hertha zwar nicht gewinnen, das 2:2 war aber auch erst das vierte Remis eines Champions.

3 - Der SC Freiburg erzielte erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte drei Tore in den letzten zehn Minuten einer Partie.

5 - Bayern-Torjäger Robert Lewandowski traf zum fünften Mal nacheinander am ersten Spieltag - Novum in der Bundesliga.

6 - Kai Havertz machte beim 3:2 gegen Paderborn das halbe Dutzend voll. Sechs Pflichtspiele in Serie traf der Jung-Nationalspieler saisonübergreifend für Bayer.

9 - Spiele zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Schalke 04 fanden am 1. Bundesligaspieltag statt - so häufig wie keine andere Partie.

18 - Wolfsburgs Wout Weghorst schoss gegen Köln schon sein 18. Bundesliga-Tor - im erst 35. Spiel.

25 - Torschüsse gab Bremen gegen Düsseldorf ab. Am Ende stand aber eine 1:3-Niederlage.

42 - Fortuna Düsseldorf konnte mit dem 3:1 im Weserstadion erstmals seit 1977 wieder in Bremen ein Bundesliga-Spiel gewinnen.

52 - Jahre spielt der BVB in der Bundesliga. Doch nie gelang dem Revierclub ein so deutlicher Auftaktsieg wie beim 5:1 gegen den FC Augsburg.

1867 - so viele Erstliga-Spiele hat Werder Bremen nun absolviert. So viele wie kein anderer Verein in Deutschland.

2001 - Erstmals seit 18 Jahren gewann der SC Freiburg sein Auftaktspiel.