Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt:

1 - Joscha Wosz kam bei RB Leipzig zu seinem ersten Spiel in der Fußball-Bundesliga. Der 18-Jährige ist der Neffe von Dariusz Wosz.

2 - Für die Bremer war der glückliche 1:0-Erfolg gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld erst der zweite Heimsieg im Jahr 2020.

3 - Treffer bereitete der Dortmunder Giovanni Reyna beim 4:0 über Freiburg vor. Er ist damit seit Beginn der Datenerfassung 1992 der erste 17-Jährige, dem das in einem Bundesligaspiel gelang.

4 - So viele Tore erzielte der 1. FC Union Berlin beim 4:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 - und damit auch so viele wie noch nie vorher in seiner erst kurzen Bundesligazeit.

5 - Adi Hütters Bundesliga-Bilanz gegen Hoffenheim ist makellos. In fünf Bundesliga-Duellen gab es fünf Siege.

6 - Tore, sechs verschiedene Torschützen. Union Berlin kompensiert den Abgang von Top-Torjäger Andersson im Kollektiv. Bislang trafen Bülter, Schlotterbeck, Kruse, Ingvartsen, Friedrich und Pohjanpalo.

11 - Der rheinische Rivale 1. FC Köln ist und bleibt der Lieblingsgegner von Borussia Mönchengladbach. Von den vergangenen 15 Derbys gewannen die Gladbacher elf. Insgesamt endeten von 91 Bundesliga-Derbys 51 mit einem Borussia-Sieg.

12 - Hoffenheims Andrej Kramaric führt mit sechs Treffern nicht nur die Torjägerliste der Bundesliga an, er hat saisonübergreifend auch zwölf der vergangenen 14 Pflichtspieltore der TSG erzielt.

19 - Mal nacheinander blieb der SC Freiburg gegen den BVB ohne Sieg. Gegen keinen anderen Bundesligisten gibt es eine längere Negativserie.

250 - Bundesliga-Spiele hat Leverkusens Sven Bender nun bestritten und davon noch keines gegen den VfB Stuttgart verloren.

524 - Tage lagen zwischen Max Kruses letztem Tor für Werder Bremen und seinem Premierentor für Union Berlin. Der 32-Jährige hat somit für alle seine sechs Clubs in der Bundesliga getroffen.

© dpa-infocom, dpa:201004-99-818669/2

Zahlen zum Spieltag auf bundesliga.de