Hamburg (dpa) - Eine Entscheidung über eine Schulteroperation bei Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV soll am Dienstag fallen. Bei einer Besprechung zwischen dem 23-Jährigen und den Ärzten soll dann abgewogen werden, ob das ausgekugelte Gelenk operiert werden muss, twitterte der Bundesligist.

Lasogga will einen Eingriff möglichst vermeiden, weil er dann bis zu drei Monate ausfiele. Der Stürmer hatte sich die Verletzung am Samstag beim 3:1 im Weserstadion gegen Werder Bremen nach einem Zweikampf mit Zlatko Junuzovic zugezogen. Unter starken Schmerzen war er in eine Bremer Klinik gebracht worden.

HSV Homepage