Frankfurt/Main (dpa) - Ein Platzverweis bei einem Fußball-Testspiel in den USA hat für David Abraham von Eintracht Frankfurt Folgen in Deutschland.

Das DFB-Sportgericht sperrte ihn wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung für zwei Freundschaftsspiele. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

Abraham war im Freundschaftsspiel gegen Flamengo Rio de Janeiro am 12. Januar in Orlando von Schiedsrichter Madzic Coric (USA) des Feldes verwiesen worden. Der Verein beziehungsweise der Spieler hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.