Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusens brasilianischer Fußballprofi Wendell hat Ärger mit der Polizei.

Das ist alles andere als schön, dass er anscheinend ohne Führerschein gefahren ist, sagte Bayer-Trainer Roger Schmidt. Er hatte von dem Vorfall nach eigenem Bekunden erst am Mittag erfahren. Ob der 22 Jahre alte Brasilianer vereinsinterne Konsequenzen befürchten muss, erläuterte Schmidt nicht.

Nach übereinstimmenden Online-Berichten des Express, der Bild-Zeitung und des Kölner Stadt-Anzeigers sei Wendell in der Nacht zum Freitag in der Kölner Innenstadt wegen unsicherer Fahrweise aufgefallen. Die Polizei habe ihn gestoppt. Bei der Feststellung der Personalien habe sich herausgestellt, dass Wendell keine gültige Fahrerlaubnis hat. Deswegen muss er mit einem juristischen Verfahren rechnen.

Wendell-Profil