Bremen (dpa) - Sky-Experte Dietmar Hamann hat einen möglichen Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München infrage gestellt und seinem Ex-Verein stattdessen den Bremer Milot Rashica empfohlen.

Sollte der deutsche Fußball-Meister für die kommende Saison einen Außenstürmer verpflichten wollen, würde der frühere Nationalspieler "nach Bremen schauen. Der Rashica wäre mit Sicherheit eine sehr viel günstigere Option, und der würde es auch tun", sagte Hamann der "Bild"-Zeitung. Demnach hoffen die Bremer bei einem möglichen Abgang des Kosovaren auf eine Ablöse von rund 40 Millionen Euro.

Nationalspieler Sané von Manchester City gilt als Wunschspieler des Bundesliga-Tabellenführers. Doch für einen Wechsel müssten die Münchner viel Geld für den 24-Jährigen zahlen. "Einen Spieler für 100 Millionen zu holen, wo ich nicht weiß, benimmt er sich oder nicht - da kann ich den Havertz haben, wo ich weiß, der wird alles tun, um erfolgreich zu sein", sagte der 46 Jahre alte Hamann und brachte neben Rashica auch Leverkusens Jungstar Kai Havertz ins Spiel.

Sané scheine in Manchester sein eigenes Ding zu machen, so Hamann. "Wenn ein Trainer wie Pep Guardiola, der als der beste gilt, wenn der einen Spieler mit so einem Talent nicht mehr in seinen Reihen haben will, dann würden bei mir schon mal die Alarmglocken schrillen", meinte der frühere Nationalspieler.

Bild-Bericht