Berlin (dpa) - Ohne Arne Maier, aber wieder mit Niklas Stark ist Hertha BSC in die Vorbereitung auf das Spiel beim Tabellenführer Borussia Dortmund gestartet.

Mittelfeldspieler Maier (19) laboriert an einem Infekt und muss noch mindestens einen weiteren Tag aussetzen. Verteidiger Stark (23) ist nach überstandener Mittelfußprellung auf dem Übungsplatz zurück und könnte schon am Samstag (15.30 Uhr) im Spiel des Berliner Fußball-Bundesligisten beim BVB wieder eine Alternative sein.

Der gesundheitlich angeschlagene Karim Rekik (23) trainierte noch individuell, soll aber laut Trainer Pal Dardai bald wieder im Mannschaftstraining dabei sei. In Jordan Torunarigha (Achillessehnen-Verletzung) muss ein weiterer lädierter Innenverteidiger noch länger warten. Dardai könnte einen Stark in der Form wie beim 2:0-Heimsieg gegen den FC Bayern in Dortmund daher gut gebrauchen. "So wollen ihn alle sehen. Ein bisschen mehr Konzentration, ein bisschen frecher", sagte der Ungar zu Stark.

Beim Tabellen-Sechsten Hertha spürt man schon die Vorfreude auf die Partie beim Spitzenreiter BVB, der am Mittwoch noch in der Champions League gegen Atlético Madrid antritt. "Wir gehen mutig hin. Wir wissen, was uns da erwartet", sagte Dardai. Dortmund hat elf Pflichtspiele nacheinander nicht verloren. "Wir werden uns vorbereiten", ergänzte der Berliner Cheftrainer.

Kader Hertha BSC

Spielplan Hertha BSC

Bundesliga-Tabelle

Herthas Torschützen-Statistik