Frankfurt/Main (dpa) - Weil er Fans des FC Bayern München den Mittelfinger gezeigt hat, ermittelt der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes jetzt gegen Verteidiger Aytac Sulu vom SV Darmstadt 98. Das bestätigte der DFB.

Der Kapitän des Bundesliga-Aufsteigers hatte sich während des Pokalspiels in München eine Platzwunde über dem rechten Auge zugezogen. Als ihn Fans der Bayern daraufhin unter anderem als Schauspieler beschimpften, zeigte er ihnen den Stinkefinger. Im Nachhinein tut mir das leid, aber das war aus der Emotion heraus, sagte Sulu.