Berlin (dpa) - Fußball-Erstligist Hertha BSC muss im Gastspiel bei Tabellenführer RB Leipzig "mindestens an die Leistung gegen den FC Bayern" beim jüngsten Auswärtsspiel in München anknüpfen.

Das sieht Trainer Bruno Labbadia als erste Bedingung, um nach dem Saison-Fehlstart als Tabellen-Fünfzehnter beim Spitzenreiter Punkte mitnehmen zu können. "Wir werden mit sehr viel Enthusiasmus und Überzeugung dahin fahren", kündigte der Chefcoach der Berliner am Donnerstag an.

"Wir wissen alle, dass wir konstanter auftreten müssen, das müssen wir reinbekommen", betonte Labbadia nach bisher wechselhaften Auftritten des Hauptstadtclubs in der neuen Spielzeit. Einem 4:1 zum Liga-Auftakt bei Werder Bremen folgten drei Niederlagen. Darunter war das 3:4 in München, als sich Hertha erst nach großem Widerstand geschlagen gab. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in Leipzig soll sich Labbadias neu zusammengestelltes Team kompakter und nicht mehr so schwankend präsentieren. "Das ist unser Ziel. Damit wollen wir bei einem starken Gegner anfangen", betonte der Hertha-Trainer.

Der Einsatz von Jhon Cordoba, Peter Pekarik, Deyovaisio Zeefuik und Mathew Leckie ist stark gefährdet. Wegen verschiedener Verletzungen konnte das Quartett in dieser Woche noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Der französische Neuzugang Matteo Guendouzi, der positiv auf Corona getestet wurde, ist in Quarantäne. Santiago Ascacibar und Jordan Torunarigha sind noch in der Rehabilitation und fehlen ebenfalls. Mut macht Hertha das jüngste Spiel bei RB im Mai, als sich die Berliner gegen den Champions-League-Club ein 2:2 verdienten.

© dpa-infocom, dpa:201022-99-42638/2

Kader Hertha BSC

Spielplan Hertha BSC