Berlin (dpa) - Kapitän Lars Stindl von Borussia Mönchengladbach erwartet nach den hohen Transferinvestitionen von Borussia Dortmund ein enges Titelrennen in der Fußball-Bundesliga.

"Dortmund hat bisher eine gute Transferpolitik betrieben. Insgesamt tut es der Liga und den Fans gut, dass sie sich die Meisterschaft jetzt als Ziel gesetzt haben", sagte der verletzte 30-Jährige dem "Sportbuzzer". "Wir können uns auf ein spannendes Meisterschaftsrennen freuen." Auch Serienmeister Bayern München werde der Konkurrenzkampf auf lange Sicht guttun, sagte Stindl.

Der elfmalige Nationalspieler arbeitet nach seinem Schienbeinbruch im April derzeit an seinem Comeback. "Es läuft ganz gut, wir machen gute Fortschritte. Es braucht aber alles noch ein bisschen", sagte er. An ein mögliches Comeback in der Nationalmannschaft denke er derzeit noch nicht. "Ich will mich erst mal auf Borussia konzentrieren."

Den deutschen Fußball sieht der Mittelfeldspieler gut ein Jahr nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Russland gut aufgestellt. "Wir haben viele gute Spieler in Deutschland. Sie haben gerade zuletzt wieder unter Beweis gestellt, dass wir viel Qualität haben", sagte Stindl über das Team von Bundestrainer Joachim Löw. "Sie haben die Vorfreude auf die Europameisterschaft im kommenden Jahr schon jetzt geweckt."

Stindl-Interview

Lars Stindl beim DFB

Lars Stindl bei Borussia Mönchengladbach