Leipzig (dpa) - RB Leipzig hofft im Kampf um die Champions-League-Plätze auf die Rückkehr der zuletzt angeschlagenen Emil Forsberg und Lukas Klostermann.

"Bei Emil und Lukas sieht es gut aus, sie werden das Abschlusstraining heute mitmachen. Lukas hat keine Probleme mehr und wir sind alle guter Dinge, dass er spielen kann - das gleiche gilt bei Emil", sagte Cheftrainer und Sportdirektor Ralf Rangnick am Freitag in Leipzig. Klostermann hatte sich bei seinem Debüt in der deutschen Nationalmannschaft eine Muskelverletzung zugezogen. Tyler Adams, der zuletzt Adduktorenschmerzen hatte, steht Rangnick für das Bundesliga-Spiel am Samstag bei Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/sky) nicht zur Verfügung.

Rangnick denkt nicht, dass es nach dem DFB-Viertelfinalsieg in Augsburg (2:1 n.V.) eine Kraftfrage im Spiel beim Tabellen-Siebten in Leverkusen werde. "Ich glaube nicht, dass der Kräfteverschleiß eine Rolle spiele, das ist eher Kopfsache. Und einige haben in Augsburg ja nicht gespielt", betonte er. Er rechnet mit einem intensiven Duell. "Es gibt nicht so viele Mannschaften, die so offensiv attackieren. Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass Leverkusen früh in unserer Hälfte angreift", meinte Rangnick, der nach Tagen der Regeneration erst am Freitag beim Abschlusstraining "das erste normale Training" absolvierte - auch aus taktischer Sicht.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Gegner-Check Leipzig

Vorbericht Hertha BSC